Schlagwort-Archive: Prag

Ostern 2010 in Prag

Da ich noch nie in Prag war und es immerhin die Hauptstadt eines unserer lieben Nachbarländer ist, beschlossen wir die Osterfeiertage in der Stadt an der Moldau zu verbringen. Gesagt getan. Nachdem wir die Rückfahrt mit Eurolines und ein Hotel über Trivago im Stadtteil Zizkov online gebucht hatten, gings ein paar Tage später auch schon los. Um 5.50 gings mit dem Zug vom Praterstern direkt nach Prag, das Ticket kauften wir vorerst nur bis Breclav (dank einem Forumstipp) und den Rest des Zugtickets bis Prag kauften wir bei einer hübschen tschechischen Zugschaffnerin. Achtung: Am Grenzbahnhof Brezlav stieg ein Taschendieb ein, der versuchte die Leute im Abteil vor und hinter uns im Halbschlaf zu beklauen – zum Glück wurden sie noch rechtzeitg wach! Zu uns hatte er sich aber eh nicht getraut, da wir wach waren. In Prag angekommen, warn wir zuerst etwas orientierungslos, es ist aber auch wirklich verwinkelt hier – aber dank Stadtplan fanden wir dann doch noch unser Hotel. Wir warn im Hotel Amedia Teatrino Prag, welches früher ein Theater war.  Nach dem Einchecken haben wir uns dann auf den Weg ins Zentrum gemacht und sind über den Wenzelsplatz zur Karlsbrücke marschiert. Das hatten nicht nur wir vor, wie man auf den Fotos sehen kann *gg*. Aber zu Ostern ist nunmal Hauptreisezeit und dafür wird man mit vielen Osterstandln, wo man Bier und Osterschinken bekommt, entschädigt.

Am nächsten Tag machten wir uns zum Fernsehturm in unserem Stadtteil Zizkov auf und danach fuhren wir mit der Metro zur Prager Burg. Wow, ist die riesig! Danach gings noch zum Prager Eiffelturm auf den Petrin und zum Trabi Denkmal hinter der deutschen Botschaft. Nach einer kurzen Rast im Hotel gingen wir ins Palac Akropolis essen und warn recht zufrieden, dass dort ein Bier nur das Viertel von einem Bier im Zentrum kostet (25  statt 100 Kronen 😉 Und es ist wahr, das tschechische Bier ist wirklich lecker, sogar ich als Weintrinkerin war vom PIVO begeistert. Den Club des Palac Akropolis, wo zwei Tage zuvor Parov Stelar gespielt hätten (möchte ich unbedingt mal sehen) haben wir auch noch kurz observiert. Obwohl Sonntag war, war gar nicht so wenig los. Glaub da kann man schon ordentlich fortgehen, ist wohl am ehesten mit dem früheren Flex zu vergleichen.

Am letzen Tag warn wir wieder im Zentrum unterwegs und haben den Einkaufspalast Palladium von oben bis unten erkundet und auch kräftig zugeschlagen, dort gibts sogar einen Topshop, da könnte sich Wien was abschauen 😉 Unser letztes tschechisches Essen haben wir im U Houdku in Zizkov genossen, echt empfehlenswert! Prag ist echt eine Reise wert, eine tolle Stadt zum Sightseeing, Essen gehen und Bier trinken! Auch das Hotel war ein guter Griff, war sehr nett im Theatersaal das Frühstückbuffet zu genießen. Ein einziger Wermutstropfen war die Heimreise im Bus, das nächste mal werden wir wohl doch wieder den bequemeren Zug nehmen! Na zdraví!

P.S.: Wer keine Zeit für einen Städtetrip dieser Art hat, aber sein Stofftier auf Reisen schicken möchte, kann das ab sofort über eine Prager Agentur problemlos machen, kein Scherz: www.sendyourdarling.com Hier der Artikel vom Kurier dazu:  Reisebüro für Plüschtiere